Massage Studio
Massage Studio

Geschichte der Thai-Massage

Begründer der Thaimassage Jivaka Kumar Bhaccha

Die traditionelle Thaimassage ist eine Massageart die in Thailand unter dem Namen Nuad Phaen Boran bekannt ist, was soviel bedeutet wie uralte heilsame Berührung. Diese Massage entstand vor etwa 2500 Jahren in dem Königreich Magadha (im heutigen Indien).

Als Begründer gilt hierbei Jivaka Kumar Bhaccha ein Begleiter von Buddha und Leibarzt vom König von Magadha. Nach seinem Tod wurden seine Lehren durch seine Schüler in ganz Asien verbreitet. Über Wandermönche gelang das Wissen bis nach Thailand, wo Jahrhundertelang hauptsächlich in Klöstern praktiziert und weiterentwickelt wurde.

In Thailand ist die Massage mittlerweile weit verbreitet und wird entweder im Familiärem Umfeld oder von örtlichen Meistern zur Entspannung und Gesundheitsvorsorge praktiziert.

 

Die moderne Thaimassage beruht auf den Lehren der Ayurveda (Indische Heilkunst), Akupressur und Yoga. Hierbei wird die Durchblutung gefördert, der Fluss der Meridiane (Energielinien im Körper) verbessert und die Muskulatur gelockert.

Die Thaimassage ist eine kräftige Ganzkörpermassage bei der der ganze Körper sanft gedehnt und gestreckt wird (passives Yoga). Je nach Massage kommen zusätzlich noch entspannende ätherische Öle oder Kräuter zum Einsatz die das Wohlbefinden weiter steigern.

Zusammen mit beruhigender Musik und einer gemütlichen Atmosphäre führt die Massage zu einer körperlichen und geistigen Entspannung.

 

Mehr Infos zur Wirkung und Anwendungsgebieten der Thaimassage

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bua-Dang Traditionelle Thaimassage / Alte Ümminger Str. 27 in Bochum